Verwaltung



im Bereich Zinshausverwaltung
im Bereich WEG-Verwaltung
im Bereich Sondereigentumsverwaltung
im Bereich Zinshausverwaltung
  • Buchung und Ausführung sämtlicher Geldein- und ausgänge.

  • Erstellung von Quartals- und Jahresabrechnungen für den Eigentümer.

  • Abschluss und Überwachung aller notwendigen Verträge (Versicherungen, Dienstleistungsunternehmen, Wartungen, Energieversorgungsbetriebe, Handwerker, usw.).

  • Telefonische, schriftliche und persönliche Beratung in allen wohnungswirtschaftlichen Fragen.

  • Technische Überprüfung der Objekte durch regelmäßige Begehungen der Anlage neben Zwischenprüfungen und Ortsterminen.

  • Kontrolle und termingerechte Zahlung aller Eingangsrechnungen (unter z.B. Beachtung von Skonti).

  • Abwicklung von Versicherungsschäden.

  • Korrespondenz mit den Eigentümern, Mietern, Behörden, Vertragspartnern usw.

  • Gemeinsame Abstimmung wichtiger Verwaltungsentscheidungen.

  • Veranlassung und Überprüfung aller gesetzlich vorgeschriebenen Wartungen.

  • Einholung von Angeboten und Vergabe von Aufträgen an Handwerker zur Durchführung notwendiger Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen sowie Überwachung.

  • Einleitung von Sofortmaßnahmen in Notfällen.

  • Erstellung und Überwachung der Hausordnung.

  • Vertretung des Eigentümers gegenüber den Mietern

  • Abwicklung des gesamten mündlichen und schriftlichen Verkehrs mit den Mietern.

  • Überwachung der Mietzahlungen und zeitnahes Mahnen offener Mieten.

  • Verwaltung der Mietkautionen.

  • Durchführung gerichtlicher Mahn- und Klageverfahren.

  • Abschluss und Kündigung von Mietverträgen.

  • Überprüfung von Mieterhöhungsmöglichkeiten.

  • Erstellung der Nebenkostenabrechnungen für die Mieter sowie eine evtl. Anpassung der Nebenkostenvorauszahlungen veranlassen.

  • Abnahme und Übergabe von Wohnungen bei Mieterwechsel.

nach oben
im Bereich WEG- Verwaltung
  • Beschlüsse der Wohnungseigentümer durchführen und für die Durchführung der Gemeinschaftsordnung sorgen.

  • Die für die ordnungsgemäße Instandhaltung und Instandsetzung des gemeinschaftlichen Eigentums erforderlichen Maßnahmen nach Maßgabe der Beschlüsse der Wohnungeigentümer treffen.

  • Lasten- und Kostenbeiträge, Tilgungsbeträge und Hypothekenzinsen anfordern, in Empfang nehmen und abführen, soweit es sich um gemeinschaftliche Angelegenheiten der WEG handelt.

  • Führung der Beschluss-Sammlung gem. §24 Abs. 7 WEG.

  • In dringenden Fällen die zur Erhaltung des gemeinschaftlichen Eigentums erforderlichen Maßnahmen treffen.

  • Alle Zahlungen und Leistungen bewirken und entgegennehmen, die mit der laufenden Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums zusammenhängen.

  • Eingenommene Gelder verwalten.

  • Die Wohnungseigentümer unverzüglich darüber unterrichten, dass ein Rechtsstreit gem. §43 WEG anhängig ist.

  • Den laufenden Betrieb und Bestand der Wohnungseigentumsanlage erhalten.

  • Die Zahlungsforderungen der WEG durchsetzen.

  • Die Einnahmen und Ausgaben richtig und vollständig verbuchen sowie eine Jahresabrechnung und einen Wirtschaftsplan für jedes Kalenderjahr aufstellen.

  • Eine Versammlung der Wohnungseigentümer mindestens einmal im Jahr und im Übrigen dann einberufen, wenn es im Rahmen ordnungsgemäßer Verwaltung erforderlich ist oder mehr als ¼ der Wohnungseigentümer uns hierzu unter Angabe von Gründen schriftlich auffordert.

  • Die ordentliche WEG-Versammlung regelmäßig innerhalb von sechs Monaten nach Ablauf des Abrechnungszeitraumes durchführen.

  • Eine Niederschrift nach jeder WEG-Versammlung jedem Eigentümer zuschicken.

  • Die Zustimmung zum Verkauf einer Eigentumswohnung erst nach sorgfältiger Prüfung erteilen, sofern die Eigentumswohnung nur mit Zustimmung des Verwalters verkauft werden darf.

  • Die wichtigsten Verwaltungsangelegenheiten dem Verwaltungsbeirat bekannt geben und mit ihm abstimmen.

  • Die Verwaltungsunterlagen einschließlich der Buchungsbelege geordnet ablegen und sorgfältig aufbewahren.

  • Jedem Wohnungseigentümer Auskunft über die Verwaltung und Einblick in die Verwaltungsunterlagen geben.

  • Regelmäßige Grundstücksbegehungen mit den Beiräten.

  • Regelmäßige Grundstücksbegehungen unserer Außendienst-Mitarbeiter.

nach oben
im Bereich Sondereigentumsverwaltung
  • Suche nach geeigneten Mietern und Erstellung von Mietverträgen.

  • Vertretung bei allen Angelegenheiten, die Ihre Wohnung betreffen, dieses umfasst insbesondere sämtlichen mündlichen und schriftlichen Verkehr mit Ihren Mietern, den Behörden und anderen Institutionen.

  • Erstellung aller Betriebskostenabrechnungen für Ihre Mieter und Übergabe an die Mieter. Bearbeiten eventueller Einsprüche und Durchsetzung aller Forderungen gegenüber Ihren Mietern.

  • Abschluss und ggf. Kündigung (in Absprache mit Ihnen) Bonität und alle persönlichen Angaben Ihres Mieters.

  • Verwahrung des Mietauktionskontos.

  • Führung eines Ihre Wohnung betreffenden Mietkontos.

  • Alle Mieteingänge werden geprüft. Sofortige Mahnungen gehen den Mietern bei Verzug bzw. unvollständiger Zahlung zu. Ihre Forderungen werden gegenüber den Mieter durchgesetzt.

  • Im Rahmen des Vergleichsmietsystems überprüfen wir Mieterhöhungsmöglichkeiten und unterbreiten Ihnen entsprechende Vorschläge.

  • Erstellung aller Betriebskostenabrechnungen für Ihre Mieter und Übergabe an den Mieter.

  • Bearbeiten eventueller Einsprüche und Durchsetzung aller Forderungen gegenüber Ihrem Mieter.

  • Überprüfung aller im Rahmen der Gewährleistung angefallenen Mängel und Durchsetzung von deren Beseitigung.

  • Überprüfung und Kontrolle der mit der Beseitigung von Mängeln beauftragten Firmen vor Ort.

nach oben